Montag, 26. August 2013

RedBerryLake Park

Da der Sommer hier in Saskatchewan recht kurz ist, sollte man ihn einfach intensiver erleben.

Doch leider ist es nicht möglich jedes Wochenende an einem Lake oder in einem Park zu verbringen. Oft kommt die Arbeit dazwischen*lol*

Doch nach drei "untätigen" Wochenenden haben wir es geschafft und sind wieder raus zu einem Lake zum grillen und relaxen gefahren.

Saskatchewan hat tausende Seen und so haben wir noch viele zum erkunden.

Diesmal war der RedBerryLake an der Reihe.  Dieser liegt etwas 80Kilometer westlich von uns und eignet sich super für ein kurzes Wochenende.

Alle unsere Utensilien haben wir eingepackt und dann ging es los. Der Eintritt war erschwinglich.. 5$ pro Person und schon waren wir drin und konnten uns einen Platz für Uns, unser Auto und Grill aussuchen.

Doch zuerst schauen wir uns den ganzen Park an. Der Park selber wird sehr viel von Dauercampern genutzt, Tagesbesucher, wie wir es waren, sind dort seltener anzutreffen. Ein kleiner Strand lädt zum Baden ein. An einer anderen Stelle kann man sein Boot zu Wasser lassen. Der Park und See soll voll mit Vögeln sein, doch irgendwie hatten die gewusst dass ich komme und waren verschwunden.

Nun dann einfach ein paar Bilder zum anschauen.









Die letzten paar Kilometer zum Park führten über eine Gravelroad. 80% der Wege in Saskatchewan sind Gravelroads.












Dort drüben kann man sein Boot zu Wasser lassen.


Uwe beim Grill vorbereiten
 


Der kleine Kerl war putzig. Immer auf der Suche nach Essbarem schlängelte er sich durch die Tischbeine.




Meist wurde er auch fündig.











1cm Abstand und der Marienkäfer sieht riesig aus.


Immer wenn die Kamera bereit war, war die Biene schon wieder weg. Hier habe ich eine noch gerade eben erwischt.





Kommentare:

  1. Schön das ihr es geschafft habt eure neue Welt wieder ein wenig mehr zu erobern. Ich glaub an diese Weiten kann man sich echt gewöhnen.

    lg
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, man kann sich dran gewöhnen, doch es wird nie Gewohnheit werden. Dafür ist dieses Land einfach zu reich an Schönheiten. Manchmal habe ich das Gefühl ich entdecke die Natur neu.

      Löschen
  2. Schön dort! Und sogar ein paar Hügel!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gefällt uns auch sehr gut.... Und entgegen der allgemeinen Behauptung, Saksatchewan wäre nur platt und es gäbe 100000 Mücken... Hier gibt es auch Hügel, wie man sieht... und Mücken gibt es überall... Ich bin hier bisher noch nicht so gestochen worden, dass es mich besonders gestört hätte.

      Löschen
  3. tolle Fotos ;-). Und ich leibe diese endlosen Himmel mit den tuffi-Wolken. davon kann ich nie genug sehen ;-). Und Dein Kommentar mit "nie zur Gewohnheit werden" passt ganz toll. Wir sind auch unendlich dankbar hier wohnen zu können.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir lieben die Wolken auch.... Irgendwie sehen sie so unendlich auch... Man kann es schlecht beschreiben für die, die es noch nie gesehen haben. Das war auch eins der ersten Dinge die mir schon in den 90er Jahren an der USA damals gefallen haben.... Dieser Himmel mit den Wolken, die einem so nach erscheinen, dass man danach greifen möchte.

      Löschen

Dein Kommentar wird so schnell wie möglich freigeschaltet.